Nur zu Archivzwecken - Aktuelle Seite unter www.piratenpartei.at

Wir leben Basisdemokratie

Erfolg für die europäische Piratenbewegung in Island

In Island wurde soeben ein neuer Meilenstein in der Geschichte der weltweiten Piratenbewegung erreicht: Mit 5,1% gelang der erste Einzug in ein nationales Parlament.

„Dieser jüngste Erfolg zeigt: Die Piraten sind eine Bewegung, die global im steten Aufwind ist“, sagt Christopher Clay, Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei Österreichs. „Die Probleme, die Anlass unserer Gründung waren, sind nämlich universell: Die Politik versteht die Welt nicht mehr und verkennt Chancen und Gefahren der digitalen Revolution. Von den etablierten Parteien ist die Erneuerung unserer Demokratie, die wir so dringend brauchen, nicht mehr zu erwarten. Das wird offensichtlich immer mehr Menschen klar.“

Seit der Grünbewegung der Achtziger-Jahre sind die Piraten die erste neue politische Kraft, die aufgrund eines gesellschaftlichen Umbruchs überregional und dezentral entsteht „Wir gratulieren unseren isländischen Kolleginnen und Kollegen – und werden unser Bestes tun, internationalen Rückenwind in die kommende Nationalratswahl mitzunehmen“, ergänzt Rodrigo Jorquera, ebenfalls Mitglied des Bundesvorstands.

Der Einzug ins Europäische Parlament 2009 in Schweden war der erste Erfolg der Piratenparteien. Mit dem fulminanten Erfolg bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2011 setzte er sich in den deutschsprachigen Raum fort. In Österreich gelang es 2012, einen Sitz im Grazer Gemeinderat zu erlangen. Auch in Tschechien, Katalonien und der Schweiz gibt es bereits Piraten-Abgeordnete. Bei der Europawahl 2014 wollen die Piratenparteien europaweit gemeinsam antreten.


Kommentare

Ein Kommentar zu Erfolg für die europäische Piratenbewegung in Island

  1. Dieter meinte am

    Salzburg und Tirol sind jedenfalls keine Entmutigung wert, denn dort hat Stronach in die Hirne gesch(beep) und die politische Vernunft zermantscht.
    .
    Bitte gebt rechtzeitig bekannt, wann die Fristen für Unterstützungserkärungen (BEGINN) und deren gesammelte Abgabe (ENDE) sind, denn 4-5% sind nur realistisch wenn in ganz Österreich angetreten wird (nix “Splittergrüppchen”) und wenn Aktionen PLUS Infotischeln präsent sind

Das Kommentieren dieses Artikels ist nicht (mehr) möglich.

Weitere Informationen

PRISM

Hilf uns im Kampf gegen PRISM und informier dich über die weltweite Kampagne:

Termine