Nur zu Archivzwecken - Aktuelle Seite unter www.piratenpartei.at

Wir leben Basisdemokratie

Übersetzung: Statement von Edward Snowden in Moskau

Das folgende Statement von Edward Snowden wurde gestern via Wikileaks veröffentlicht.
Wir stellen es hier in eigener Übersetzung zur Verfügung.

Statement von Edward Snowden in Moskau
1. Juli, 21:40 UTC

Vor einer Woche habe ich Hong Kong verlassen, nachdem klar wurde, dass meine Freiheit und Sicherheit bedroht waren, weil ich die Wahrheit offenbart habe. Dass ich weiterhin frei bin, ist den Anstrengungen neuer und alter Freude, Familienmitglieder und anderer zu verdanken, die ich nie getroffen habe, und vermutlich auch niemals treffen werde. Ich habe ihnen mein Leben anvertraut und sie haben mit einem Vertrauen in mich erwidert, für das ich ihnen für immer dankbar sein werde.

Am Donnerstag hat Präsident Obama vor aller Welt erklärt, dass er in Bezug auf meinen Fall keine diplomatische Kungelei erlauben werde. Doch nun wird berichtet, dass der Präsident, nachdem er dieses Versprechen gegeben hatte, seinen Vizepräsidenten anwies, die Regierungschefs jener Länder unter Druck zu setzen, in denen ich um Schutz angesucht habe, damit sie meine Asylgesuche ablehnen.

Eine derartige Täuschung durch einen Weltpolitiker ist nicht rechtens, und ebenso verhält es sich mit der außergesetzlichen Bestrafung des Exils. Dies sind die alten, üblen Werkzeuge politischer Aggression. Ihr Zweck ist es, einzuschüchtern – nicht mich, sondern jene, die mir nachfolgen mögen.

Jahrzehntelang waren die Vereinigten Staaten von Amerika unter den stärksten Verteidigern des Menschenrechts auf Asyl. Von diesem Recht, das in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgehalten und mit der Stimme der USA beschlossen wurde, wendet sich die aktuellen Regierung meines Landes jetzt traurigerweise ab. Die Regierung Obama setzt nun die Strategie ein, Staatsbürgerschaft als Waffe zu verwenden. Obwohl ich keines Verbrechens verurteilt bin, hat sie meinen Reisepass einseitig annuliert, und mich dadurch zum Staatenlosen gemacht. Ohne jegliche richterliche Anordnung versucht die Regierung jetzt, mich davon abzuhalten, ein Grundrecht auszuüben. Ein Recht, das allen Menschen zusteht. Das Recht, um Asyl anzusuchen.

Letztenendes fürchtet sich die Obama-Regierung nicht vor Whistleblowern wie mir, Bradley Manning oder Thomas Drake. Wir sind staatenlos, eingesperrt, oder machtlos. Nein, die Obama-Regierung fürchtet sich vor euch. Sie fürchtet sich vor einer informierten, aufgebrachten Öffentlichkeit, die jene verfassungstreue Regierung einfordert, die ihr versprochen wurde – und das sollte sie sich auch.

Meine Überzeugungen sind ungebrochen und ich bin von den Bemühungen so vieler beeindruckt.

Edward Joseph Snowden
Montag, 1. Juli 2013


Kommentare

7 Kommentare zu Übersetzung: Statement von Edward Snowden in Moskau

  1. dankeschön meinte am

    DANKE!

  2. acepoint meinte am

    Ihr solltet vielleicht dazu schreiben, dass das Statement von Snowden stammen _soll_. Es gibt nämlich nicht ganz unberechtigte Zweifel daran.

    1. Das Datumsformat im Original ist definitiv nicht amerikanisch, sondern könnte auch australisch sein.
    2. »Jetzt veröffentlicht Assange schon Snowden-Statements auf wikileaks.org! Ja nee, is klar. Die Rhetorik in dem Statement klingt auch eher nach Assange als nach Snowden.« (fefe auf http://blog.fefe.de/?ts=af2cdbdb)
    3. Techdirt: http://www.techdirt.com/articles/20130701/15364423684/ed-snowden-releases-statement-moscow-though-its-unclear-if-snowden-actually-wrote-it.shtml »have been« »has been«

  3. Vielen Dank für die Übersetzung!
    Ich würde in meiner Petition gerne einen Link auf diese Seite setzen und bitte um eure Zustimmung dazu.

    Link zur Petition:
    http://www.avaaz.org/de/petition/Nominiert_Edward_Snowden_fuer_den_Friedensnobelpreis/

    Freue mich auf zustimmende Antworten
    Gruß
    Orlando Furioso

  4. beckmesser meinte am

    Die Übersetzung ist sicher nicht vom Christopher Clay oder den Piraten, weil dafür ist sie zu gut. Außerdem haben den Text schon andere einen Tag vor Christophers “in eigener Übersetzung” zur Verfügung gestellt. Tatsächlich nicht weniger als acht Web Pages stellen die Übersetzung als “in eigener Übersetzung” zur Verfügung. Irgendjemand lügt hier, und nach deiner üblichen Stümperei der PPÖ würde ich sagen: das seid bei dieser Übersetzung ihr. Dadurch wurde ich ja misstrauisch: Text zu gut für PPÖ, daher nix PPÖ. Stimmts oder hab ich recht?

Das Kommentieren dieses Artikels ist nicht (mehr) möglich.

Weitere Informationen

PRISM

Hilf uns im Kampf gegen PRISM und informier dich über die weltweite Kampagne:

Termine